Home » Nationale Rechtsinstitute ALS Bausteine Europaischen Verwaltungsrechts by Stephan Neidhardt
Nationale Rechtsinstitute ALS Bausteine Europaischen Verwaltungsrechts Stephan Neidhardt

Nationale Rechtsinstitute ALS Bausteine Europaischen Verwaltungsrechts

Stephan Neidhardt

Published September 25th 2013
ISBN : 9781280013591
ebook
296 pages
Enter the sum

 About the Book 

Das Gemeinschaftsrecht und die mitgliedstaatlichen Verwaltungsrechtsordnungen sind seit Beginn der europaischen Integration durch einen andauernden Prozess wechselseitiger Rezeption von Rechtsinstituten aufeinander angewiesen. Diese RechtsinstituteMoreDas Gemeinschaftsrecht und die mitgliedstaatlichen Verwaltungsrechtsordnungen sind seit Beginn der europaischen Integration durch einen andauernden Prozess wechselseitiger Rezeption von Rechtsinstituten aufeinander angewiesen. Diese Rechtsinstitute stellen insofern zentrale Bausteine des europaischen Verwaltungsrechts dar. Um die komplexen Rezeptionsprozesse zwischen Gemeinschaftsrecht und mitgliedstaatlichen Rechtsmassen genauer abbilden und bewerten zu konnen, erweist sich ein methodischer Ansatz als sinnvoll, der uber die traditionellen Disziplinengrenzen zwischen nationaler Rechtsdogmatik und Rechtsvergleichung hinausreicht. Mithilfe der von Stephan Neidhardt erprobten dynamischen Rechtsvergleichung lassen sich in der Tat genauere Aussagen zum Problemfeld der Europaisierung nationalen Verwaltungsrechts gewinnen. Der Autor untersucht Rezeption und Wandel des deutschen Vertrauensschutzes sowie des franzosischen interet pour agir auf ihrem Weg von der Entstehung in einer nationalen Ursprungsrechtsordnung uber das Gemeinschaftsrecht bis zur Einwirkung auf eine andere mitgliedstaatliche Empfangsrechtsordnung. Daraufhin arbeitet er Kriterien heraus, die die Entscheidung fur oder gegen eine Ubernahme gemeinschaftsrechtlicher Vorgaben auch fur den nicht europaisierten Bereich des nationalen Rechts determinieren. Vor diesem Hintergrund thematisiert er die praktische Umsetzbarkeit eines Wettbewerbs der Verwaltungsrechtsordnungen durch Benchmarking als Mittel zur schonenderen Einpassung europaischer Vorgaben in das nationale Verwaltungsrecht.Das Werk wurde mit dem Carl-von-Rotteck-Preis 2008 der Universitat Freiburg und dem Rhodia-Acetow-Nachwuchsforderpreis 2008 des Frankreich-Zentrums der Universitat Freiburg ausgezeichnet.